Supercharger

Tesla Supercharger – einfach nur laden…

An 400 Superchargern können deutsche Teslabesitzer derzeit Energie „tanken“. Das Netz der innovativen Ladesäulen liegt strategisch sinnvoll an den Bundesautobahnen und warten mit sechs bis 14 Stellplätze an 53 Standorten auf. Da die Power der Supercharger weit höher als die von normalen Elektroladesäulen ist, dauert der Ladevorgang für Teslakunden oft nur eine kurze Erholungspause.

 

Innerhalb einer Stunde steht die komplette Batteriekapazität zur Verfügung. Meist reichen aber schon 20 bis 30 Minuten, da die Batterie innerhalb dieser Zeit mit ca. 250 Kilometer Reichweite beladen wird. Genug also, um wieder zu einem der zahlreichen Tesla-eigenen Ladestationen zu fahren oder am Ziel anzukommen.

 

Einfacher geht es nicht

 

Kein Authentifizieren, kein Anmelden, einfach nur die Batterie laden – nie war „tanken“ einfacher. Vom Routingsystem werden automatisch Zwischenstopps eingerechnet. Der Fahrer wird zum optimal gelegenen Supercharger geleitet. Dort angekommen ist nur das Anschließen des Fahrzeugs an die Ladesäule nötig. Der Supercharger erkennt via „Plug&Play“ das Fahrzeug und beginnt mir dem Ladevorgang.

 

Übrigens: Tesla Supercharger bedienen Teslafahrer mit kostenloser grüner Energie, ganz nach dem Motto: „Keine Emissionen. Keine Kompromisse.“

 

Eine Übersicht über das Supercharger-Netzwerk finden Sie direkt auf der offiziellen Webseite von Tesla: https://www.teslamotors.com/de_DE/findus#/bounds/55.05812359999999,15.041896199999996,47.2701115,5.866342499999973?search=supercharger&name=Deutschland