AllgemeinTesla News

Tesla versorgt eine komplette Pazifikinsel mit Strom

Elektrobauer Tesla und der kürzlich übernommene Solarstrom Spezialist Solar City zeigen der Welt, was sie gemeinsam leisten können. Auf der Südpazifikinsel Ta’u haben die beiden Unternehmen ein Stromnetz aufgebaut, das beinahe den gesamten Strombedarf der Insel mit erneuerbaren Energien deckt. Über 5.000 Solarpanels von SolarCity und 60 Akkus von Tesla liefern die Energie.

Das Teslalogo auf dem Lenkrad im Model SZuvor hatte die sonnige Insel 400.000 Liter Diesel im Jahr verbrannt. Die Insulaner waren dafür auf Schiffslieferungen angewiesen, die bei schlechtem Wetter nicht immer pünktlich ankamen. Diesel-Versorgungsengpässe, die mit einer Einschränkungen des Stromverbrauchs einhergingen, waren deswegen keine Seltenheit.

Die jetzigen Solarpanels haben eine Leistung von 1,4 Megawatt. In der Nacht oder an sonnenarmen Tagen kommt der Strom aus den Akkus. Mit einer Speicherkapazität von sechs Megawattstunden kann die 46 Quadratkilometer große Insel ihre rund 800 Bewohner somit an drei sonnenlose Tage mit Strom versorgen.

Ungefähr ein Jahr dauerte es für die beiden Unternehmen, die Insel komplett auf Solarstrom umzustellen.

Wie viel das Projekt gekostet hat, ist nicht bekannt. Es soll die Energiekosten der Insel erheblich senken, und wurde von der American Samoa Economic Development Authority, der Environmental Protection Agency und dem Department of Interior unterstützt, wie Endgadget.com erklärt.

Quellen:

http://m.20min.ch/wissen/news/story/25084995

http://de.engadget.com/2016/11/23/tesla-versogt-komplette-pazifikinsel-mit-solarstrom/